Jubiläumsfeier im Watt’n Hus

100 Jahre Vereinsgeschichte

Anlässlich seines 100- jährigen Bestehens feierte der SoVD Ortsverband Büsum auf den Tag genau am Sonnabend, den 26. März 2022 im Büsumer Watt’n Hus dieses besondere Ereignis vor vollem Haus. Während die Gäste ab 13:00 Uhr stetig den Saal füllten, wurden sie bereits mit musikalischen Impressionen aus Büsum unterhalten. 

„Wir sind auf dem richtigen Dampfer“ spielten dann „De Büttpedders“ zu Beginn und eröffneten so stimmungsvoll die Jubiläumsveranstaltung. Eigentlich wollte der Vorstandsvorsitzende Hans-Otto Umlandt die Feier  persönlich eröffnen, seine Gäste begrüßen und den Programmablauf moderieren. Jedoch machte Corona auch vor seiner Haustür nicht halt, gemäß der zur Zeit herrschenden Bedingungen musste er sich in Quarantäne begeben. Im Homeoffice wurde dann zwischen ihm und dem Festsaal kurzfristig eine Videoverbindung aufgebaut, sodass er dann als Vorsitzender pünktlich um 14:00 Uhr per Beamer und Videoleinwand die Eröffnungsrede halten konnte. Er begrüßte seine Gäste und hieß dabei insbesondere den MdB Hubertus Heil herzlich willkommen.

Es folgten dann die Grußworte des Sozialministers sowie anderer geladener Gäste. Minister Heil ging in seinen feierlichen Grußworten auch auf die leidvollen Begebenheiten in der Ukraine ein, würdigte aber insbesondere das soziale Engagement des Sozialverbandes. Er beglückwünschte den Ortsverband Büsum zum 100. „Geburtstag“, ein Verband, der seinen Mitgliedern Sicherheit und Zusammenhalt gibt und das sie Teil einer starken Gemeinschaft sind. Hans-Otto Umlandt, der die Feierlichkeiten von seinem Büro aus digital mit begleitete, bedankte sich bei dem Minister für die netten Grußworte.

Auch der Amtsvorsteher Wilhelm Hollmann und der Bürgervorsteher Gerd Gehrts, als auch Bürgermeister Hans-Jürgen Lütje bedankten sich für die Einladung, sprachen ihre Glückwünsche aus und überreichten dem Ortsverband laut Zitat des Bürgermeisters: „Das typische Dithmarscher Flachgeschenk“! Auch Heike Dorn, die Vorsitzende des Ausschusses für gesellschaftliche Angelegenheiten und Bodo Schröder vom Kirchenvorstand überbrachten ebenfalls ihre Glückwünsche.

Weiterhin traten Renate Eggers, stv. Kreisvorsitzende und die Schriftführerin des Kreises Karin Giaffrreda ans Rednerpult. In ihrem Rededuett überbrachten sie die Glückwünsche des Kreises und würdigten die Aktivitäten des Ortsverbandes Büsum.

Zwischendurch und während des Kaffeetrinkens erfreuten die Büttpedders das Publikum mit weiteren musikalischen Darbietungen. 

Alle Mitglieder, die an der Feier teilnehmen wollten, mussten sich im Vorwege zwecks Planung mit einem 5,- Euro Betrag anmelden. Durch 191 Anmeldungen kam so eine Summe von 955,- € zusammen,. In Form eines Schecks wurde dieser Betrag, an die Vorsitzende der Büsumer Tafel Christel Looft, feierlich überreicht. Die Spendenbereitschaft der Gäste war so groß, dass am Ende eine zusätzliche Summe von 1.416,54 Euro der Tafel überreicht werden konnte. 

Die Grußworte des SoVD Landesverbandes sprach der Vorsitzende Alfred Bornhalm. In seiner Laudatio würdigte er besonders die Arbeit des Ortsverbandes Büsum. In seinem 100-jährigen, geschichtlichen Rückblick lobte der Landesvorsitzende gleichzeitig die Jubiläumsschrift, in der alles sehr deutlich dargestellt wurde. Das die soziale Arbeit des Verbandes sich wie ein roter Faden, vom früheren Reichsbund bis hin in die heutige Zeit als Markenzeichen des SoVD’s durchzieht. Dieses wurde dann anschließend noch einmal in filmische Sequenzen in Szene gesetzt und dokumentiert.

Zur weiteren Unterhaltung und Belustigung konnte der Alleinunterhalter Philip Scheel angeworben werden. Mit Tränen in den Augen und lachenden Gesichtern, wurde er am Ende klatschend aus dem Saal entlassen.

Zum Schluss meldete sich noch einmal der Vorstandsvorsitzende aus seinem digitalen Büro. Er bedankte sich bei allen Mitgliedern für ihr Kommen, einen besonderen Dank sprach er allen Akteuren und Mitstreitern aus, die zum Gelingen der Jubiläumsfeierlichkeiten beigetragen haben. Der krönende Abschluss war dann ein tolles Buffett, das von dem Martens Events Team serviert wurde.

Mit freudigen Gesichtern und lobenden Worten verabschiedeten sich  nach und nach die Gäste vom Vorstand des Sozialverbandes.

Zur Erinnerung an den heutigen Tag fand jeder Gast auf seinem Platz eine in goldener Farbe gehaltenen Erinnerungsmünze mit der Prägung „100 Jahre SoVD – Sozialverband Deutschland von 1917-2017 mit dem Tag der Gründung – Berlin, 23. Mai 1917“.